Anfragen
Newsletter abonnieren
JPG
Galeriemodus

Inhalte ausblenden

Ein Ort des Miteinanders: Heim Marianum

Ein Ort des Miteinanders: Heim Marianum

Das Marianum zeichnet sich durch seine familiäre Atmosphäre und eine besonders fürsorgliche Heimleitung aus. OberschülerInnen und Berufsschülern der Landesberufsschule „Christian Josef Tschuggmall“ stehen hier derzeit 69 Betten in Ein-, Zwei- oder Dreibettzimmern zur Verfügung. Die Zimmer der Buben befinden sich im 1., die der Mädchen im 2. und 3. Stock. Im Haus gibt es einen Frühstücksraum – das Mittag- und Abendessen wird in den Speisesälen des angrenzenden Mädchenheimes Maria Ward eingenommen.

Das Heim hält ein breites Spektrum an kulturellen, sportlichen und kreativen Angeboten bereit – bis hin zu Turnieren und Wettkämpfen. Mehrmals im Jahr finden überdies Feiern statt, die das Gemeinschaftsgefühl fördern und als Höhepunkte während des Aufenthalts gelten.

Die Gründung des ursprünglichen Mädchenheimes Marianum im Jahr 1955 geht auf den Wunsch des Diözesanbischofs Josef Gargitter vom Institut der Englischen Fräulein (später Congregatio Jesu) zurück. 2004 wurde die Führung des Hauses von den Maria-Ward-Schwestern an den Trägerverein Kolpinghaus Brixen übertragen.

Hinweis: Die Konditionen werden laufend angepasst, daher sind die Downloads nicht immer aktuell

Galeriemodus

Inhalte einblenden