Anfragen
Newsletter abonnieren
JPG
Galeriemodus

Inhalte ausblenden

Barocke Pracht – idyllische Dörfer: Sehenswürdigkeiten in und um Brixen

Domkirche zur Maria Himmelfahrt

Domkirche zur Maria Himmelfahrt

Das ursprünglich ottonische Bauwerk aus dem 10. Jahrhundert wurde viele Male umgestaltet und zeigt sich heute als eindrucksvoller barocker Neubau der Jahre 1745-54 mit seinen zwei markanten Türmen vor dem Langhaus – eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Brixen überhaupt.

Domkreuzgang

Domkreuzgang

Der herrliche romanische Kreuzgang mit seinen Gewölben aus dem 14. Jahrhundert ist eine Augenweide. Sehenswert sind die Fresken aus dem späten Mittelalter.

Pfarrkirche

Pfarrkirche

Auch die Pfarrkirche hat ihren Ursprung in der Gotik, wurde aber im Innern barockisiert, wovon nicht zuletzt die kraftvollen Deckengemälde von Joseph Hauzinger zeugen.

Hofburg

Hofburg

Die ehemalige fürstbischöfliche Hofburg mit dem Diözesanmuseum befindet sich unweit des Domes. Das Renaissanceschloss trägt viele barocke Züge. Im prächtigen Innenhof mit den dreistöckigen Loggien stehen exzellent gearbeitete Terrakottafiguren aus dem Jahr 1600.

Rathaus

An der Nordseite des Domplatzes erhebt sich das Rathaus – eine der zuweilen übergangenen Sehenswürdigkeiten von Brixen, die aber mit seinen Treppen und den Zinnengiebeln ein architektonisches Prunkstück ist. Vor rund hundert Jahren stand an dieser Stelle noch ein schlichtes Bürgerhaus.

Kloster Neustift

Der Augustiner Chorherrenstift nördlich der Stadt wurde 1142 gegründet. Zu den Gebäuden, die um zwei Höfe gruppiert sind, gehört die zinnenbewehrte Michaelskapelle, die wegen ihres Namens und der baulichen Form auch „Engelsburg“ genannt wird. Die dreischiffige Basilika aus dem 12. Jahrhundert erhielt in der Barockzeit ihr heutiges Aussehen. Neben dem gotischen Kreuzgang, dem Wunderbrunnen und der Bibliothek verdient auch das Grab des berühmten Südtiroler Minnesängers Oswald von Wolkenstein besondere Aufmerksamkeit. Neustift ist überdies eines der bedeutendsten Weingüter der Region.

Plose

Plose

Auf dem Hausberg von Brixen kann man nicht nur gut wandern und sich am Panoramablick erfreuen – er gilt zugleich in ganz Südtirol als Geheimtipp für Wintersportler. Rund 40 schneesichere Pistenkilometer lassen die Herzen von Skifahrern höher schlagen – die bekannteste dürfte wohl die Trametsch-Abfahrt mit 9 km Länge und einem Höhenunterschied von 1.400 m sein.

Vahrn

Dieser idyllische Ausflugsort liegt 3 km nordwestlich von Brixen am Eingang des Schalderer Tals. Der Vahrner See wird wegen seines jodhaltigen Wassers von Kurgästen geschätzt. Zum Törggelen, in Verbindung mit einem Besuch in Neustift oder einfach auf einen Schluck Wein der hiesigen Weingüter ist das reizvoll gelegene Vahrn immer eine gute Adresse.

Galeriemodus

Inhalte einblenden